In aaa-igener Sache

Liebe Leserin, lieber Leser,

aaa-300

Seit 1989 erscheint die anti atom aktuell - nun im dreiunddreißigsten Jahr und mit dieser Ausgabe zum 300 sten Mal. Eigentlich ein kleines Jubiläum!

Gerne hätten wir damit verbunden einen Grund zum "Jubeln" gehabt; nämlich die Stilllegung des letzten AKW in Deutschland am Ende diesen Jahres. Leider wird daraus aber voraussichtlich nichts. Wieder einmal mehr müssen wir die Erfahrung machen, dass jegliches Vertrauen auf diesen Staat und die in ihm regierenden Parteien fehl am Platz ist. Sobald "bedeutende" ökonomische und machtpolitische Interessen im Spiele sind, bleiben menschliche Grundbedürfnisse und eine lebenswerte Umwelt auf der Strecke.

Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam weiterhin aktiv bleiben: wir als aaa wollen mit unseren Veröffentlichungen sowohl auf die Probleme aufmerksam machen, die unserer (UM)WELT jetzt und in Zukunft drohen, als auch die Diskussion um mögliche Alternativen fördern. Und ganz entscheidend: wir wollen darüber berichten, was ihr auf den verschiedenen Ebenen unternehmt!

Da wir nach wie vor Produktion und Herausgabe der aaa rein ehrenamtlich betreiben, kommen wir immer wieder an die Grenzen des für uns Machbaren. Auch das soll bei dieser besonderen runden Nummer seinen Platz haben. Neben der schon immer prekären wirtschaftlichen Lage unserer Zeitschrift erschwerten zuletzt Krankheiten in der Redaktion und der Druckerei die Arbeiten für eine reguläre Produktion. Aus diesem Grund schaffen wir es für das Jahr 2022 leider nur, fünf statt der vorgesehenen sechs Ausgaben herauszubringen. Wir hoffen aber sehr, dass trotz alledem (oder gerade deshalb!) ihr, unsere Leser*innen, eure Bereitschaft aufrechterhaltet, die Zeitungsarbeit durch Fördermitgliedschaft oder Spenden zu unterstützen! Dafür vorab schon vielen Dank!

sagt euer Klaus Kesselgruber,
(für den Vorstand des aaa-Fördervereins)




Auch wenn diese Zeitschrift vorwiegend in Deutschland verbreitet ist, richtet die aaa-Redaktion den Blick auf die anti-Atom-Bewegung in aller Welt. Und sie schaut auch über den Tellerrand des "eigenen" Themas hinaus und sucht den Platz im Kontext einer globalen sozialen Bewegung für ein gutes Leben für alle. In diesem Sinn wünschen wir uns viele Leser*innen. Bitte sorgt für Verbreitung, indem ihr das Heft weiterreicht!

Dieses Zeitungsprojekt ist nicht-kommerziell. Wir verkaufen nichts, und wir arbeiten ehrenamtlich. Das Geld für die Abonnements reicht knapp, um Druck und Porto zu bezahlen. Deshalb sind wir froh, dass Fördermitglieder die Arbeit mittragen. Auch ein schon bestehendes Abonnement lässt sich leicht in eine Fördermitgliedschaft umwandeln: Fördermitglieder zahlen einen Jahresbeitrag und erhalten die aaa kostenfrei als Vereinspublikation

Und wir freuen uns über Spenden. Die aaa ist gemeinnützig. Spenden können steuermindernd geltend gemacht werden.

Die Bankverbindung des aaa-Fördervereins lautet:
IBAN: DE96 2585 0110 0046 1500 66
Sparkasse UeLD NOLADE 21 UEL

 

- zurück




      anti-atom-aktuell.de