in aaaigener Sache

liebe Leser*innen,

mit dieser Ausgabe machen wir uns vermutlich nicht nur Freundinnen und Freunde: die Frage, wie eine "richtige" Hilfe für die Menschen in der Ukraine aussehen könnte oder müsste, wird in diesen Tagen höchst unterschiedlich beantwortet. Die Mehrheitsverhältnisse dabei sind recht klar. Wer nicht sehr aufmerksam hinhört oder -schaut, bekommt den Eindruck, dass wirklich alle Welt danach schreit, es müssten Waffen sein. Und zwar so viele und so schnell und so schwer wie möglich.

Es gibt aber auch die anderen: Stimmen wie zum Beispiel unsere eigene. In diesem Heft haben wir einige davon versammelt Menschen, die wie wir natürlich kein Patentrezept anzubieten haben, wie der Krieg zu stoppen ist. Die aber trotzdem daran festhalten, dass es andere Möglichkeiten geben muss, als der Zerstörung und dem Morden mit mehr Zerstörung und mehr Morden zu begegnen.

Gut möglich, dass uns jetzt einige in unserer Orientierung auf ein "gutes Leben für alle" für unverbesserlich ansehen. Die haben Recht, das sind wir. Von vielen unserer Leser*innen wissen wir, dass sie gerade das gut finden. Auf euch und auf eure weitere Unterstützung hoffen wir.

eure aaa-reds






Auch wenn diese Zeitschrift vorwiegend in Deutschland verbreitet ist, richtet die aaa-Redaktion den Blick auf die anti-Atom-Bewegung in aller Welt. Und sie schaut auch über den Tellerrand des "eigenen" Themas hinaus und sucht den Platz im Kontext einer globalen sozialen Bewegung für ein gutes Leben für alle. In diesem Sinn wünschen wir uns viele Leser*innen. Bitte sorgt für Verbreitung, indem ihr das Heft weiterreicht!

Dieses Zeitungsprojekt ist nicht-kommerziell. Wir verkaufen nichts, und wir arbeiten ehrenamtlich. Das Geld für die Abonnements reicht knapp, um Druck und Porto zu bezahlen. Deshalb sind wir froh, dass Fördermitglieder die Arbeit mittragen. Auch ein schon bestehendes Abonnement lässt sich leicht in eine Fördermitgliedschaft umwandeln: Fördermitglieder zahlen einen Jahresbeitrag und erhalten die aaa kostenfrei als Vereinspublikation (https://anti-atom-aktuell.de/foerderverein.htm)

Und wir freuen uns über Spenden. Die aaa ist gemeinnützig. Spenden können steuermindernd geltend gemacht werden. Die Bankverbindung des aaa-Fördervereins lautet

IBAN: DE96 2585 0110 0046 1500 66
Sparkasse UeLD NOLADE 21 UEL

 

- zurück




      anti-atom-aktuell.de