Nr. 179
was die g8 mit Atomkraft zu tun haben
Detailansicht aaa Nr. 179
Detailansicht

52 Seiten
April 2007
Preis: 3,00 EUR

Links führen zu den ausgewählten Texten.
Alle Texte in der Ausgabe 179 !!
Online-Bestellung.htm
 

Inhaltsverzeichnis

  • aaa-uftakt

    die Übereinstimmung war schnell hergestellt: klar hat der g8-Gipfel etwas mit Energiepolitik zu tun, und - was für uns antiAtom-Bewegte wichtig ist - natürlich werden in Heiligendamm auch Weichen gestellt, auf denen für die Atomlobby der Zug abgehen soll. Und wenn sich soziale Bewegungen aus der ganzen Welt aus diesem Anlass ein Stelldichein geben, dann ist ebenso klar, dass die antiAtomBewegung als eine der ältesten in der Bundesrepublik dort in Erscheinung treten muss.

    Also wurde auf der Frühjahrskonferenz in Berlin verabredet, einen Aufruf zu schreiben. Die verschiedenen Gruppen wollten in den Wochen danach ihre Entwürfe aufeinander abstimmen, Arbeitstitel: „warum die antiAtom-Bewegung gegen den g8 mobilisiert“. Ein Flugblatt wird es geben, klar und knapp, überzeugend und anregend formuliert. Soweit der Plan, so gut.

    Vor vielen Jahren wäre an dieser Stelle der Streit um die richtige Linie losgegangen. Heutzutage sind die Hahnenkämpfe vergangener Tage nicht das Problem. Eher zeigt sich jetzt ein Mangel: um unser Unbehagen mit der Welt punktgenau beschreiben zu können, müssten wir uns vielleicht doch öfter mal etwas ausführlicher mit theoretischen Betrachtungen abrackern. Wer hat eigentlich an was „Schuld“? Oder ist das bereits die falsche Frage?

    Ohne inhaltliche Auseinandersetzung gehts natürlich auch. Busse organisieren. Camps aufbauen. Aktionen vorbereiten. Zu befürchten ist nur, dass uns dann viele Leute sagen: ist ja bestimmt aufregend! Aber warum macht Ihr denn plötzlich was anderes als antiAtom-Arbeit?

    Die Aufgabe der nächsten Wochen wird es sein, überzeugend darzulegen, dass es das sehr wohl ist: Engagement für die Stilllegung aller Atomanlagen weltweit. Und für das Überleben auf dieser Welt. Unsere Autorinnen haben sich an diese Aufgabe herangemacht. Wir fanden es des Lesens wert - auch wenn sich die Texte einmal nicht auf praktische Aspekte konzentrieren.

    ciaaao


- zurück