aaa-uftakt

Foto. Sateliten-Kamera

eine Sateliten-Kamera, die in der Lage wäre, den Energieverbrauch in allen Teilen der Erde aufzuzeichnen, würde in etwa oben stehendes Bild liefern. (Mit unserer Bildbearbeitung haben wir die Länder, die bei dieser Verteilung zu kurz kommen, deutlich aufhellen müssen, damit sie überhaupt zu sehen sind.) Da eine Karte mit den naturgegebenen Vorkommen von Energieträgern gänzlich anders aussehen würde, beschäftigt sich unser Titelthema zunächst mit Energie als Beutegut im weltweiten Maßstab.

Zu einem anderen Aspekt von Energie-Aneignung gehen wir im Weiteren über: ist es möglich, die alleinige Verfügungsgewalt über Energie den großen Vieren zu entziehen? Eine ausführliche Analyse untersucht die politischen Versuche, auf dem Gesetzesweg Veränderung herbeizuführen und dabei alles beim Alten zu lassen. Dann schildern wir aber auch, wie es praktisch aussehen könnte, den eigenen Verbrauch regional selbst zu decken.

Als Diskussionsgrundlage für die Herbstkonferenz satteln wir am Ende des Hefts noch drauf: im „Feierabend der Arbeit“ wird uns abverlangt wahrzunehmen, was rundherum passiert; zuvor wird zur Aneignung des eigenen Lebens aufgewiegelt. ciaaao

ciaaao

Zum Inhaltsverzeichnis aaa 15-155 zurück zum Inhaltsverzeichnis aaa 154-155

Ende